Die Umweltauswirkungen von Aluminium

Ein Schlüsselelement zur Herstellung von Aluminium ist Aluminiumoxid. Zur Umwandlung dieses Aluminiumoxids in Primäraluminium wird das Hall-Héroult-Verfahren, ein elektrolytisches Verfahren, angewendet. Dies hat Auswirkungen auf die Umwelt. Glücklicherweise können die Umweltauswirkungen durch die endlose Recyclingfähigkeit von Aluminium und die Energieeffizienz während der langen Lebensdauer von Aluminiumfenstern und -türen ausgeglichen werden.

Das Erz Bauxit enthält Aluminiumoxid. Es ist in verschiedenen tropischen und subtropischen Regionen verfügbar. Im Tagebau wird es von der Erdoberfläche abgebaut. Der nächste Schritt bei der Herstellung von Aluminium ist die Gewinnung des Aluminiumoxids aus dem Bauxit. Beim Schmelzen des Aluminiumoxids wird reines Aluminium freigesetzt, das in Barren gegossen wird. Dies ist das, was wir als "Primäraluminium" bezeichnen.

Verbesserung des CO2-Fußabdrucks von Anfang an

Die Aluminiumindustrie konzentriert sich ständig auf die Verbesserung des CO2-Fußabdrucks der Aluminiumproduktion. Ein großer Teil dieses CO2-Fußabdrucks hängt mit dem Bedarf an Elektrizität im Produktionsprozess zusammen. Dieser Bedarf an Elektrizität ist eine einmalige "Investition" zur Herstellung von Aluminium: Diese Energie ist nun im Material "verkörpert". Das in Europa verwendete Aluminium weist derzeit durchschnittlich 8,6 kg CO2 pro kg Aluminium auf. Durch die Verwendung von "grünem Strom" kann der Fussabdruck auf 4 kg sinken. Dies bezeichnen wir als "kohlenstoffarmes Primäraluminium". Der größte Teil des kohlenstoffarmen Aluminiums wird heute durch Strom aus Wasserkraftwerken hergestellt. Neue Innovationen sorgen dafür, dass die Restbelastung noch weiter sinken kann. Weltweit arbeiten verschiedene Herstellerfirmen an neuen bahnbrechenden Techniken, um die CO2-Belastung bei der Aluminiumproduktion weiter zu reduzieren.

Endlos wiederverwertbar

Aluminium ist ein starkes, leichtes und extrem haltbares Material. Und zu 100% recycelbar. Im Gegensatz zu vielen anderen Materialien verliert Aluminium seine Eigenschaften im Recyclingprozess nicht. Das bedeutet, dass Sie es ohne Qualitätsverlust endlos recyceln können. Außerdem werden nur 5% der Energie für das Recycling benötigt: 8 Tonnen CO2 pro kg werden bei jedem Recyclingzyklus vermieden. Die einzige Einschränkung ist heute die Verfügbarkeit von Schrottmaterial. Aufgrund des langen Lebenszyklus von Aluminium in vielen Anwendungen deckt der verfügbare Aluminiumschrott derzeit nur 40 Prozent des Weltbedarfs. Dieser Prozentsatz wird auf jeden Fall steigen, unter anderem durch die weltweite Renovierung von Gebäuden. Eine Erhöhung des Recyclinganteils hat jedoch keinen Einfluss auf die globale Umweltbelastung, da der gesamte verfügbare Aluminiumschrott maximal recycelt wird.

Lange Lebensdauer von Aluminiumfenstern und -türen

Aluminium ist extrem widerstandsfähig. Es wird weder von UV-Strahlen noch von Feuchtigkeit angegriffen und korrodiert oder verrottet nicht. Dies sind die Hauptgründe, warum das Material sehr lange in Gebäuden verwendet wird. Der Lebenszyklus von Fenstern und Türen aus Aluminium beträgt im Durchschnitt über 40 Jahre, aber auch Lebenszyklen von über 60 Jahren sind keine Ausnahme.

Während dieser langen Lebenszyklen tragen unsere Lösungen zur Energieeffizienz des Gebäudes bei. Unser kontinuierlicher Fokus auf Forschung und Entwicklung führt zu energieeffizienten Lösungen, die in Niedrigenergie- oder sogar energieneutralen Häusern und Gebäuden eingesetzt werden können. Sie verfügen über ausgezeichnete Isolierungs- und Leistungseigenschaften, um die Umweltauswirkungen neuer und bestehender Gebäude zu verringern. Dank der hohen Stabilität der Aluminiumrahmen ermöglichen die großen Fensterflächen reichlich solare Gewinne, wodurch der Bedarf an Beleuchtung und Heizung verringert und Komfort in die Gebäude gebracht wird. Und nicht zuletzt vermeidet die geringe Wartung von Aluminiumfenstern und -türen zusätzliche Umweltbelastungen während ihres Lebenszyklus.

Unsere Verpflichtungen

Die Verbesserung der Umweltverträglichkeit ist eine Priorität von Reynaers Aluminium. Wir haben ein klares Bekenntnis zu nachhaltigem Aluminium und unsere Lösungen sind so konzipiert, dass sie bei ihrer Verwendung Energie sparen.

Das bedeutet Investitionen in:

- Energieeffiziente Lösungen.

- Langlebige Lösungen mit geringem Wartungsaufwand.

- Verwendung von CO2-armem Aluminium.

- Recycling von Aluminium am Ende des Lebenszyklus.

- Zukünftige Verbesserungen zur Reduzierung des Kohlenstoff-Fußabdrucks von Aluminium.

Dies ist unser Engagement für eine grünere Welt für uns und die zukünftige Generation. Reynaers Aluminium ist ein aktives Mitglied von European Aluminium. Diese Organisation setzt sich stark für die Verbesserung der Auswirkungen ein. Sie veröffentlichte ihre Vision 2050 mit klaren Zielen.