Royal City

Royal City

Sector Arch Ltd. (arch. Atanas Panov)

Royal City ist ein neuer Komplex mit gemischter architektonischer Nutzung, der Büro-, Wohn- und Einzelhandelsfunktionen zusammenfasst. Das Objekt zeichnet sich durch eine strategische Lage im nördlichen Teil von Plovdiv aus, der zweitgrößten Stadt Bulgariens, auf der Kreuzung zwischen den geschäftigen Boulevards Dunav (Danube) und Pobeda (Victory), die den Hauptbahnhof von Plovdiv mit dem nördlichen Busdepot verbinden und bis zur internationalen Messe von Plovdiv und der Hauptstadt Sofia reichen. Für die Entwicklung des Komplexes war Sector arch verantwortlich, mit dem leitenden Architekten Atanas Panov, der zugleich auch Urheber des Masterplans ist. Das Objekt wird funktionell in zwei Teile untergliedert. Der nichtöffentliche Teil besteht aus fünf Wohngebäuden, während der öffentliche Bereich einen Büroturm und fünf zweistöckige Ausstellungsräume umfasst. Die Wohngebäude wurden auf dem nördlichen Geländeabschnitt angeordnet, abgesetzt von den beiden lärmenden Boulevards; der öffentliche Komplex ist diesen vorgeschoben und absorbiert den Verkehrslärm der vielbefahrenen Straße. Die dazwischen liegenden Räume bestehen aus überdachten Grünbereichen für die Anwohner des Komplexes.

Höchste Flexibilität

An der Kreuzung zwischen den Boulevards befindet sich der stärkste Akzent des gesamten Ensembles – das 62,50 Meter hohe Bürogebäude, in dem die Zentrale von Vinprom Peshtera heimisch ist, dem bulgarischen Branntweinhersteller und einem der beiden Investoren des Komplexes. Das herausragende Prinzip bei der Gestaltung des Gebäudes war, höchste Flexibilität unter Berücksichtigung der Vielfalt an unterschiedlichen Bedürfnissen jedes einzelnen Pächters zu erzielen. Als Leitgedanke galt, eine minimale Struktur zu schaffen und alle Installationen in Montageböden und abgehängten Decken unterzubringen. Daraus resultierend erhielt das 16-stöckige Bürogebäude einen sehr einfachen quadratischen Aufbau mit den Maßen 27 x 27 m. Die Büroräume wurden um einen zentralen, vertikal angeordneten Kern gruppiert, der im Verhältnis zur Außenform um 25° geneigt wurde, um eine verbesserte erdbebensichere Proportion des Gebäudes zu erzielen. Die gleiche Funktion wurde durch dreieckige Prismenelemente aus bewehrtem Beton unterstützt, die die Ecken der Glasfassaden abschneiden und ein xförmiges, erdbebensicheres Mittelstück bilden. Genau genommen sind die Prismenelemente Hohlkörper, in denen die verschiedenen technischen Anlagen des Gebäudes untergebracht sind.

Schicker Look

Dank der ungleichmäßigen Geometrie der massiven Elemente gelang es den Architekten, ein dynamisches Skelett um die Glasfassade zu kreieren und dieses so wie ein Kunstwerk zu präsentieren. Es besitzt ein geradezu schwebendes Aussehen, eingefangen in einer Rahmenstruktur. Die vorgehängte Fassade ist auf schicke Art und Weise asymmetrisch aufgebaut und fällt leicht über den Turmkörper ab. Die vertikalen Linien in der CW 50-Fassade von Reynaers Aluminium werden durch den rhythmischen Wechsel transparenter und undurchsichtiger Rechtecke betont, die den horizontalen Verlauf aufbrechen und unter den öffnenden Fenstern verlaufen. Neben Glas hat sich der Architekt für belüftete Paneele aus grauem, thermisch ausgewaschenem Granit für den Aufbau der Prismenformen der Turmecken entschieden. Der starke Kontrast zwischen der Leichtigkeit des Glases in Kombination mit der Eleganz der Aluminiumprofile und der Schwere des massiven Granits streicht den kraftvollen und dynamischen Charakter des Gebäudes heraus. Wenngleich der Turm vier identische Fassaden und aus jeder Perspektive ein gleiches Aussehen besitzt, so erhält doch jede einzelne von ihnen dank der dramatischen, scharfen Abschlüsse der Vorhangfassade und der Steinverblendtafeln einen dynamischen Look.

Hybrid

Der Royal City-Komplex ist ein qualitativ hochwertiger Hybrid, geschaffen, um dem hektischen Lebensstil unserer Tage gerecht zu werden und den Menschen einen Platz zum Arbeiten, Leben und Entspannen zu bieten, ohne Zeit in Staus zu verschwenden. Die verschiedenen Funktionen des Komplexes unterscheiden sich untereinander durch den Einsatz verschiedener Materialien, von der warmen Keramik des Wohnbereiches bis zum imposanten dunklen Stein der Ausstellungsräume und dem Herzstück des Komplexes, dem Vinprom Peshtera-Gebäude. Dieser schlanke Turm verleiht nicht nur dem Komplex selbst einen besonderen Charakter, sondern auch der Skyline der gesamten Stadt.

Verarbeiter: 
Kristian Neiko 90 LTD
Architekt: 
Sector Arch Ltd. (arch. Atanas Panov)
Ort: 
Plovdiv, Bulgarien Auf der Karte anzeigen
Fotograf: 
Julian Nedev Atanas Panov
andere Partner: 
Vinprom Peshtera SA (Investors) SK Arnaudov Ltd. (General Contractors)
benutzt Reynaers Systeme: